Pferdeblog 2021, Teil 2:

Nicht nur der Reiter, sondern auch das Pferd muss natürlich fürs Reiten passend ausgestattet sein mit Zaumzeug und Sattel.

Jeder Reitschüler sollte die Bestandteile der Trense und des Sattels beherrschen, da es zum kleinen 1×1 des Reitens gehört! 🙂

  • Trense
    Die Trense ist das passende Zaumzeug für die dressurmäßige Arbeit, das Springen oder auch das Reiten im Gelände. 

    Mit dem Gebiss wird der Kontakt zwischen der Reiterhand über die Zügel zum Pferdemaul hergestellt. Es gibt verschiedene Trensengebisse. Das gebräuchlichste Gebiss ist die Wassertrense, die es als einfache oder doppelte gebrochene Ausführung gibt.

    Das Reithalfter sorgt für eine ruhige Lage des Gebisses im Pferdemaul. Es gibt verschiedene Arten von Reithalftern wie das hannoversche, englische oder kombinierte Reithalfter.
  • Sattel
    Der Sattel hat die Aufgabe, das Reitergewicht auf die gesamte Auflagefläche des Sattels auf dem Pferdrücken zu verteilen. 

    Es gibt ganz verschiedene Arten von Sätteln, wie den Dressur- , Spring– oder Vielseitigkeitssattel.

Ihr habt noch Fragen? Dann freuen wir uns über Eure Kommentare direkt unter dem Blog.