FAQ

Good to know für unsere Kunden

Liebe Kunden*innen,
vermehrt erreichen uns immer wieder Fragen zu organisatorischen Angelegenheiten. Daher möchten wir hier noch einmal auf diese Fragen eingehen und Euch daran erinnern, sich auch bitte an unsere Vorgaben zu halten. Nur so sind ein harmonisches Miteinander und ein reibungsloser Ablauf in der
Reitschule möglich! Bei Rückfragen könnt Ihr Euch gerne jederzeit an uns wenden! Entweder direkt vor Ort an unsere Reitlehrer*innen oder telefonisch bzw. per WhatsApp könnt Ihr Euch an Lea wenden.

1. Wo darf ich als Autofahrer parken?

Für Autos gibt es schräg gegenüber der Sportkantine Albers ausgezeichnete Parkplätze für unsere Reitschule (diese befinden sich noch vor den Koppeln des Islandpferdezentrums). Dort kann das Auto abgestellt werden und Ihr erreicht die Reitschule in ca. 4 Minuten zu Fuß. Unter folgendem Link gibt es eine Skizze zur besseren Orientierung: https://www.reitschule-klein-berlin.de/kontakt/
Ausnahme: Wenn auf dem Gelände des Pferdesportparks eine Veranstaltung (z.B. Flohmarkt) stattfindet und das Parken auf unserem Parkplatz nicht möglich ist, darf bis zu den Stallungen gefahren werden.

2. Darf ich mein Kind mit dem Auto am Stall direkt aussteigen lassen/Darf ich mein Kind am Stall direkt abholen und dann direkt wieder wegfahren?

Leider ist dies nicht möglich. Ab den Islandpferdekoppeln ist das Befahren des Geländes mit Auto für Kunden grundsätzlich durch unseren Vermieter, dem Pferdesportpark, verboten. Es gilt ein komplettes Halteverbot. Erlaubt ist es ausschließlich für Mitarbeiter*innen der Reitschulen und des Pferdesportparks. Dies hat zwei Gründe: Es gibt nicht genügend Parkplätze am Stall für die Menge an Kundschaft der Reitschulen. Außerdem ist es ein Privatgelände und schlichtweg zu gefährlich, da dort auch regelmäßig Pferde geführt oder gefahren werden. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass bei Nichteinhaltung Autos abgeschleppt werden oder man sich auf ein Bußgeld einstellen muss. Außerdem übernimmt es keine Versicherung, wenn an Eurem Auto Schäden durch ein Pferd entstehen. Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis.

3. Wie kann ich als Fahrradfahrer die Reitschule Klein erreichen?

Als Fahrradfahrer dürft Ihr bis zu den Stallungen fahren. Dort befindet sich ein Fahrradparkplatz. Wo genau sich dieser befindet, seht Ihr auf der Skizze aus Frage 1. Von dort erreicht Ihr in einer Minute unsere Stallgasse. Außerdem befindet sich im Moment ein weiterer Fahrradparkplatz in Planung und wird im Jahr 2023 noch fertig gestellt.

4. Wie erreiche ich mit den Öffentlichen die Reitschule?

Unsere Reitschule ist sowohl über eine TramStation (direkt gegenüber der Trabrennbahn) als auch über die S-Bahn-Station Karlshorst (von dort 10 Minuten zu Fuß) gut mit den Öffentlichen erreichbar. Danach geht es zu Fuß weiter. Schaut Euch am besten unsere Wegbeschreibung auf der Website noch einmal an: https://www.reitschule-klein-berlin.de/kontakt/

5. Wie viel vor Reitstundenbeginn darf ich mein Kind zur Reitschule bringen?

Eine Stunde vor Reitstundenbeginn laden wir unsere Reitschüler*innen immer recht herzlich dazu ein in den Stall zu kommen. Auch wenn das eigene Pferd nicht mehr fertig gemacht werden kann (weil es schon in der vorherigen Reitstunde mitläuft), wird Euch Nicole (unsere Stallmanagerin) gerne andere Pferde oder Ponys zum gemeinsamen Putzen, Satteln und Trensen zuteilen. Bei Fragen stehen sowohl Nicole als auch unsere ehrenamtlichen Helfer*innen immer bereit und haben vor allem auf unsere kleinsten Reitschüler*innen einen wachsamen Blick. Gerne nehmen wir uns auch explizit noch einmal Zeit das Putzen, Satteln, oder Trensen zu üben. Sprecht uns gerne an!

6. Wann muss ich mein Kind spätestens zur Reitstunde bringen?

Jeder Reitschüler*in sollte spätestens 30 Minuten vor Reitstundenbeginn bei uns auf der Stallgasse angekommen sein. So ist entspannt Zeit sich anzumelden, offene Beiträge zu zahlen und noch bei anderen Pferden oder Ponys bei der Vorbereitung zu helfen. 15 Minuten vor Reitstundenbeginn gehen die Reitschüler*innen mit ihren Pferden vor den Stall, um Steigbügel einzustellen, Ausbinder zu verschnallen, nachzugurten und aufzusteigen. Falls das zugeteilte Pferd noch in der vorherigen Reitstunde unterwegs ist, findet der Wechsel direkt dann statt, wenn die Pferde zurückkommen.
Ausnahme: Für unsere Pferde- und Pony ABC Teilnehmer reicht es, wenn Ihr pünktlich zum Kursbeginn vor Ort am Stall seid.

7. Wir stehen leider im Stau und kommen zu spät. Was muss ich jetzt tun?

Sobald Ihr abschätzen könnt, dass Ihr zu spät zum Unterricht kommt, meldet Euch telefonisch bitte unter folgender Nummer: 0162/9220468.
So erreicht Ihr direkt unsere Reitlehrer*innen vor Ort und könnt besprechen, welche Möglichkeiten es gibt. Wenn es sich um eine Verspätung von 5-10 Minuten handelt, kann ggf. das zugeteilte Pferd mit auf den Reitplatz genommen werden und Ihr könnt direkt auf den Platz kommen. Dies muss allerdings vorher abgesprochen werden.
Wenn die Kommunikation allerdings zu spät stattgefunden hat, habt bitte Verständnis dafür, dass es unter Umständen nicht mehr möglich ist am Unterricht teilzunehmen. In diesem Fall kann die Reitstunde nicht nachgeholt werden.

8. Wir sind in der Reitschule angekommen. Was müssen wir jetzt tun?

Ganz wichtig ist es, dass Ihr Euch als erstes bei unserer Stallmanagerin Nicole oder ihrer Stellvertretung anmeldet, bevor Euer Kind zu ihren/seinen Freunden*innen oder unseren Ponys geht. Wenn Ihr Nicole gerade am Eingang unserer Stallgasse nicht findet, bitte nach Nicole durchfragen oder kurz Geduld haben und einige Minuten am Eingang der Stallgasse warten. Wenn Ihr Euer Kind an Nicole übergeben habt, übernehmen wir in diesem Moment die Aufsichtspflicht bis nach der Reitstunde. Nicole und unsere fleißigen Helfer*innen bereiten gemeinsam verschiedene Ponys und Pferde vor. Eltern müssen sich dann vom Eingang der Stallgasse wieder entfernen. Wir bitten um Verständnis!

9. Dürfen sich Eltern in der Stallgasse aufhalten und Ihren Kindern beim Putzen zuschauen?

Sowohl unsere Stallgasse als auch der Bereich direkt vor unserer Stallgasse (überdachte Bereich des Stalltrakts + der Bereich direkt davor ist eine Elternfreie Zone). Nach der Anmeldung haben sich Eltern von hier direkt wieder zu entfernen. Dieser Bereich gehört ausschließlich unseren Pferden, Reitschülern*innen und dem Personal der Reitschule Klein. Wir bitten um Verständnis!

10. Was mache ich während der Reitstunde meines Kindes?

Leider gibt es kein Café auf dem Gelände des Pferdesportparks. Viele Eltern nutzen die Zeit, um in der Wuhlheide joggen oder spazieren zu gehen. Außerdem besteht die Möglichkeit von Weitem Eurem Kind beim Unterricht zuzuschauen. Diese Möglichkeit besteht direkt vom Wall aus. Dort kann man sich vor allem im Sommer ins Gras setzen und hat einen guten Überblick über unsere Reitplätze. Alternativ geht dies hinter der Absperrung des Hauptgeläufs (direkt vor den Tribünen). Gerne erklären unsere Mitarbeiter*innen vor Ort Euch, wie Ihr dorthin gelangt.

11. Darf die blaue Sitzgarnitur vor der Ponykoppel genutzt werden?

Wir verstehen die Eltern, die die Zeit der Reitstunde auch gern dafür nutzen möchten, etwas zur Ruhe zu kommen und z.B. ein Buch direkt vor unserer Ponykoppel lesen wollen. Daher ist es weiterhin erlaubt, diese Sitzgelegenheit zu nutzen. Wir bitten aber darum, dort auch sitzen zu bleiben und nicht den Eingang vor unserem Stall zu versperren. Wir weisen an dieser Stelle erneut darauf hin, dass der komplette Bereich vor dem Eingang unserer Stallgasse eine elternfreie Zone ist und wir den Bereich benötigen, um problemlos mit unseren Pferden in den Stall rein- und rauszukommen.

12. Darf ich mich als Elternteil in dem Bereich vor der Ponykoppel aufhalten, wenn mein Kind auf das Pony aufsteigt?

Der komplette Bereich vor dem Eingang unserer Stallgasse (überdacht im Gebäude), als auch direkt vor dem Gebäude (sandiger Bereich, wo auf die Pferde aufgestiegen wird) sind elternfreie Zone und dort darf sich nicht stehend aufgehalten werden. Wir laden die Eltern aber gerne dazu ein, sich auf die blaue Sitzgarnitur zu setzen in unserem ausgewiesenen Elternbereich.

13. Besteht die Möglichkeit meinem Kind direkt am Platz bei der Reitstunde zuzuschauen?

Ja, einmal im Monat (immer in der ersten Reitstunde des Monats) haben Eltern, Familie oder Freunde die Möglichkeit direkt vom Platz aus beim Unterricht zuzuschauen. Ihr könnt dann direkt mit der Reitgruppe des Kindes nach oben zu unseren Reitplätzen gehen und danach auch wieder gemeinsam zurück. Bitte beachtet, dass aufgrund der Kapazität nur 2 Zuschauer pro Reitschüler*innen möglich sind.
!! Regel während des Zuschauens !!
1. Die Reitstunde gehört ausschließlich den Reitlehrer*innen, Reitschülern*innen, Ponys und Pferden. Unsere Reitlehrer*innen können Zuschauer des Platzes verweisen, wenn diese sich in den Reitunterricht einmischen.
2. Keine Regenschirme, Kinderwagen, Fahrräder oder Ähnliches am Reitplatz.
3. Bei Unfallsituationen dürfen Eltern ausschließlich durch Aufforderung der Reitlehrer*innen den Reitplatz betreten.
Wichtig: Bitte immer Rücksicht auf die Traber nehmen. Diese haben auf unserem Gelände immer Vorfahrt.

14. Wann soll ich mein Kind nach der Reitstunde abholen?

Am besten genau 60 Minuten nach Reitstundenbeginn (Beispiel: montags 15:30 Uhr beginnt die Reitstunde// 15 Uhr spätestens am Stall sein// 16:30 Uhr wieder abholen).

15. Wo soll ich mein Kind nach der Reitstunde abholen?

Im Optimalfall kann Euer Kind das Gebäude der Stallgasse eigenständig verlassen und Ihr wartet direkt vor dem Gebäude bei unserem ausgewiesenen Eltern-Abholplatz auf Euer Kind. Wenn dies aufgrund des Alters nicht möglich ist, wartet bitte in unserem Eltern-Wartebereich vor der Ponykoppel. Auch diese ist ausgewiesen. Hier verweisen wir erneut auf die elternfreie Zone im Stallgebäude und außerhalb des Eltern Wartebereichs.

16. Welche Ausrüstung braucht mein Kind für die Reitstunden?

Für Reitausrüstung können wir Decathlon oder Krämer in Berlin empfehlen. Ein Reithelm mit der gültigen Sicherheitsnorm und Reithandschuhe sind bei uns Pflicht. Bitte denkt bei langen Haaren daran, dass immer(!) ein Zopf getragen werden muss. Offene Haare unter dem Helm sind nicht erlaubt. Außerdem sind Reithose, Reitsocken, Stiefeletten (über den Knöchel und mit Absatz) mit Chaps sehr sinnvoll. Mit dieser Ausrüstung ist Euer Kind perfekt ausgestattet. Ausnahme: Für das Pony-& Pferde ABC oder die Ponyausleihe ist ein Fahrradhelm und festes Schuhwerk ausreichend. ALLERDINGS schützen Fahrradhelme den Kopf nicht in dem Maße wie Reithelme!!!

17. Dürfen Reitschüler Ohrringe, Ketten oder Ähnliches beim Reiten tragen?

Ohrringe als Stecker sind kein Problem. Ohrringe, die allerdings länger sind oder groß und rund sind, stellen während des Reitens eine Gefahrenquelle dar. Gleiches gilt für Ketten oder Armbänder. Es besteht die Gefahr, dass die Kinder irgendwie hängen bleiben können. Verzichtet also bitte auf Schmuck bei Euren Reitstunden.

18. Können Reithelme oder Handschuhe in der Reitschule geliehen werden?

Wir haben immer verschiedene Handschuhe und Helme zum Leihen vor Ort. Wenn Euer Kind die Handschuhe vergessen hat, können diese kostenlos bei uns geliehen werden. Die Ausleihe des Helms beträgt 5 Euro und wird direkt vor Ort in bar bezahlt. Bitte denkt daran, die ausgeliehenen Dinge am Ende der Reitstunde wieder zurückzugeben.

19. Dürfen die Reitschüler*innen Leckerlis, Äpfel, Möhren etc. mitbringen?

Generell freuen sich unsere Pferde und Ponys natürlich über einen kleinen Snack. Wichtig ist allerdings, dass unsere Vierbeiner nicht zu viel von diesen Leckereien bekommen, damit sie nicht krank werden. Deswegen bitte NIE ohne das OK der Reitlehrer*innen den Ponys oder Pferden Futter geben. Bitte fragt unser Personal vor Ort, was Ihr welchem Pony/Pferd geben wollt. Danach können wir Euch direkt ein Feedback geben!

20. Wann wechselt mein Kind in eine fortgeschrittenere Gruppe?

Unsere Reitlehrer*innen haben die Reitschüler*innen bezüglich eines Wechsels immer im Blick und tauschen sich sowohl untereinander als auch mit unserer Betriebsleitung mehrmals im Monat dazu aus. Sobald ein Kind für einen Wechsel bereit ist, wird dies direkt mit unserer Betriebsleiterin Lea kommuniziert, welche wiederrum mit den Eltern in Kontakt tritt. Wir gehen also aktiv direkt auf die Eltern zu. Wenn ihr Fragen zum aktuellen reiterlich Niveau Eures Kindes habt, könnt Ihr natürlich jederzeit auf uns zukommen. Gerne können wir dann ein Gespräch vereinbaren.
Wichtig: Der Wechsel erfolgt erst dann, wenn wir uns sicher sind, dass das Kind in der höheren Gruppe keine Probleme haben wird. Ein Unwohlsein des Kindes möchten wir vermeiden.

21. Dürfen die Reitschüler*innen Pferdewünsche äußern?

Klar, Wünsche gerne direkt Lea per WhatsApp zusenden. Aber bitte beachtet, dass nicht jeder Wunsch zum reiterlichen Niveau passt und daher ggf. nicht realisiert werden kann. Auch spielt die Auslastung der Ponys und Pferde eine große Rolle. Hier wird immer auf die Gesundheit unserer Vierbeiner geachtet.

22. An wen muss ich mich wenden, wenn ich Anliegen zu verschiedensten Themen habe (Feedback, Beschwerden, Fragen zu Verträgen, Kündigungen etc.)?

Unsere Betriebsleiterin Lea ist von Montag bis Freitag zwischen 9-17 Uhr gut telefonisch erreichbar. Wenn Ihr gerade kein Glück habt, schildert Euer Anliegen kurz per WhatsApp oder SMS und Lea meldet sich dann schnellstmöglich zurück.

23. Kind traut sich nicht alleine in die Stallgasse bzw. aktiv Helfer*innen anzusprechen und nach Hilfe zu fragen. Was tun?

Grundsätzlich versuchen wir natürlich dies zu vermeiden und unsere Mitarbeiter*innen gehen aktiv auf Kinder zu, wenn sie Unsicherheiten oder Schüchternheit bemerken. Natürlich können aber auch wir Situationen mal falsch einschätzen. Wenn Eltern bemerken, dass sich das Kind im Stall noch sehr
hilflos und unsicher fühlt, besprecht dies am besten in einem Telefonat mit Lea. Dann kann dieses Thema im nächsten Teammeeting thematisiert werden und es gibt einen entsprechenden Verweis auf der Liste, der für alle Mitarbeiter deutlich ersichtlich ist.

24. Wie kündige ich meinen Vertrag?

Wenn Ihr Euren Vertrag kündigen möchtet, sendet uns bitte eine Mail an info@reitschule-klein-berlin.de! Bitte beachtet aber die Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende (Bsp.: Kündigung am 03.07.2023 versendet, letzter Reitmonat ist der September).

25. Ich habe mein Bein gebrochen und kann deswegen 8 Wochen nicht reiten. Darf ich meine Reitstunden nachholen?

Bei längeren Ausfällen (ab 5 Wochen am Stück) aufgrund von Krankheit (mit Attest) können Reitstunden anteilig nachgeholt werden. Wenn zum Beispiel 8 Reitstunden verpasst wurden, können 4 nachgeholt werden).

26. Gibt es eine Reduzierung des monatlichen Beitrags, wenn die Reitschule Betriebsferien macht?

Nein, der Vertrag läuft normal weiter und der monatliche Beitrag wird nicht gekürzt.

27. Darf ein anderes Kind (schon Vertragskunde o. kein Vertragskunde) die Reitstunde meines Kindes übernehmen, wenn wir z.B. im Urlaub sind?

Leider ist dies generell nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

28. Wer ist vor Ort für mich als Eltern mein Hauptansprechpartner?

Jede Gruppe hat einen festen Reitlehrer*in. Wenn es um Themen zum Unterricht geht, könnt Ihr gerne diesen direkt vor Ort ansprechen. Zusätzlich ist unsere Stallmanagerin Nicole auch immer von montags bis freitags vor Ort und hat ein offenes Ohr für alle Anliegen. Samstags ist Vera oder die Stellvertretung Eure Ansprechpartnerin. Wenn bestimmte Fragen nicht direkt vor Ort geklärt werden können, leiten unsere Reitlehrer*innen die Fragen an unsere Betriebsleiterin Lea weiter, welche sich mit den Eltern direkt in Verbindung setzt.

Ihr habt weitere Fragen?

Schickt uns hier Eure Fragen, dann beantworten wir sie gerne.

10 + 10 =